Gottesdienstordnung während der Sommerferien

In der Zeit der Sommerferien (vom 15. Juli bis zum 28.August 2016) ändert sich die reguläre Gottesdienstordnung wie folgt:
samstags 17:15 Uhr Vorabendmesse in St. Pius die Vorabendmesse in St. Jakob entfällt!
Die Eucharistiefeiern am Sonntag bleiben unverändert
werktags: montags 21.00 Uhr in St .Jakob
dienstags 18:30 Uhr in Christkönig
mittwochs 18.30 Uhr in St. Jakob
donnerstags 09:00 Uhr in St. Jakob 18.30 Uhr im Klinikum Winterberg
freitags 18:30 Uhr im Klinikum Winterberg


3. Juli 2016 Frühschoppen mit Boule/Pétanque
Der Familienkreis lädt alle Spielfreudigen herzlich am 3. Juli 2016 zu einem Frühschoppen mit Boule-/Pétanquespiel nach dem Hochamt auf den Sportplatz hinter dem Kindergarten ein. Zusammen wollen wir beim Spiel mit einem Gläschen und einem Imbiss französische Lebensfreude genießen. Wer nicht spielen möchte oder kann, ist ebenso herzlich zum Plaudern eingeladen. Wer über ein Boule-Set verfügt, kann dies gerne mitbringen.
Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Familienkreis


Konzert

Dienstag, 12. Juli, 20 Uhr Kirche Christkönig
Konzert mit dem Chor der Universität des Saarlandes
 Antonín Dvořák, Messe D-Dur, op. 86 Karl Jenkins, Motetten Max Reger, Fantasie und Fuge d-moll, op. 135b Werner Grothusmann, Orgel
Leitung: Prof. Helmut Freitag


Auf den Spuren Jesu im Heiligen Land vom 20.06. – 28.06.2017

Wer einmal im Heiligen Land war, liest die Bibel mit ganz neuen Augen. Bethlehem, Jerusalem, Nazareth, Kana , Galiläa und viele andere Orte spielen sich nicht mehr nur in unserer Vorstellung ab, sondern werden erfahrbar. Ja, es gibt sie wirklich und Jesus war hier. Er ist hier aufgewachsen, hat hier gelebt und gepredigt, Kranke geheilt und das Reich Gottes verkündet. Hier ist er gekreuzigt worden und ist aus dem Grab auferstanden. Von hier aus hat sich die Kirche in ihren vielen Ausprägungen entwickelt, wie man es besonders im Heiligen Land auch in den alten orientalischen Kirchen sehen kann.
All diese Orte sind nicht nur Geschichte der Bibel. Sie nehmen uns ins Hier und damit auch ins Jetzt. So wie die liturgische Feier uns ins Jetzt hineinnimmt an Weihnachten, Ostern und all den anderen Tagen, so nehmen uns die Orte des Lebens Jesu auch ins Hier hinein. In den Gassen von Jerusalem würde es vielleicht nicht verwundern, wenn Jesus selbst gleich um die Ecke käme. So dicht ist für viele das Gefühl an diesen Heiligen
Stätten.

Das geplante Programm
Dienstag 20.6.17 Abflug ab Frankfurt nach Tel Aviv
Am Abend: Einchecken im Paulushaus (5 Nächte), direkt am Damaskustor in Jerusalem. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit eines ersten Kennenlernens der Grabeskirche, dem heiligsten Ort der Christen, wo Jesus gestorben und auferstanden ist.
Mittwoch 21.6. Wir beginnen den Tag mit der Ostermesse im Heiligen Grab Jesu.
Nach dem Frühstück: Fahrt mit dem Bus auf den Ölberg. Besuch von
- Betfage, wo der Palmsonntag begann;
- der Himmelfahrtskirche, am Ort der Himmelfahrt Jesu;
- der Pater Noster Kirche, erbaut über einer Höhle, in der sich Jesus mit seinen Jüngern oft versammelte;
- der Kirche Dominus Flevit- der Herr weinte über Jerusalem-, weil die Menschen ihn nicht hören wollten;
- Garten und Grotte Gethsemani , der Ort der Todesangst Jesu und Gefangennahme;
- Mariengrab, am Ort wo Maria bis zu ihrer leiblichen Aufnahme in den Himmel begraben war.
Nach einer Pause beten wir den Kreuzweg und enden dabei in der Grabeskirche. Um 17. 00 Uhr gehen wir in Prozession mit den Franziskanern durch die Grabeskirche.

Donnerstag 22.6. Besuch der Westmauer des Tempels (Klagemauer) und Aufstieg zum Tempelberg;
Besuch der St. Anna Kirche mit Messfeier, dem Geburtsort Mariens und dem Teich Bethesda gleich daneben.
Besuch der Zitadelle am Jaffator mit Ausstellung zur Stadtgeschichte Jerusalems
15.oo Besuch der Vesper in der armenischen Jakobuskathedrale.

Freitag 23.6. Fahrt zur Dormitio auf dem Zion, dem Ort der Entschlafung der
Gottesmutter. Besuch des Abendmahlssaal, Ort des letzten Abendmahls, einiger
Ostererscheinungen und Pfingsten. Weiterfahrt zum Herodion, Grabstätte Herodes
des Großen; Besuch der Hirtenfelder von Bethlehem, wo den Hirten die Engel die
Geburt Jesu verkündigten. Besuch der Geburtskirche in Bethlehem mit Feier der
Weihnachtsmesse.

Samstag 24.6. Heute ist der Festtag der Geburt des heiligen Johannes des Täufers.
An seinem Festtag feiern wir die heilige Messe an seinem Geburtsort in Ain Karem.
Danach: Fahrt zum Toten Meer mit Bad im Toten Meer.
Besuch der Taufstelle Jesu am Jordan mit Taufgedächtnis.
Besuch der Kreuzfahrerburg Belvoir
Weiterfahrt nach Galiläa zum See Genezareth
Einchecken im Pilgerhaus Tabgha (4Nächte)

Sonntag 25.6.
Feier der Sonntagsmesse bei den Benediktinern direkt am See Genezarteh. Busfahrt nach Bar’am, gelegen auf einem der höchsten Berge in Obergaliläa. Wir finden dort eine der schönsten und besterhaltenen Synagogen des Landes vor. Außerdem erfahren wir hier einiges über das Schicksal der einheimischen Christen, das mit der Geschichte dieses Dorfes verbunden ist. Weiter nach Safed, die als eine der vier
heiligen Städte des Judentums und Ursprung der Kabbala und des Chassidismus (jüdische Mystik) gilt. Weiterfahrt nach Akko. In den Karawansereien und Hafenanlagen, den gewaltigen Festungsanlagen, Sälen und Gewölben treffen wir auf die Spuren der Kreuzfahrer, die hier bis zum Ende des 13. Jahrhunderts präsent waren.

Montag 26.6.
Busfahrt nach Kana, wo Jesus das Wasser in Wein verwandelt hat; Nazareth, die Stadt in der Maria von der Kraft des Heiligen Geistes überschattet wurde, hier ist Jesus aufgewachsen, hier hat die Heilige Familie gelebt; Tabor, dem Berg der Verklärung Jesu vor den Augen seiner Jünger

Dienstag 27.6 Fahrt nach Kafarnaum, viele bedeutende Wunder sind hier geschehen, hier hat Jesus in der Synagoge die bedeutende Rede vom eucharistischen Brot gehalten.
Wir feiern dort gemeinsam die heilige Messe. Weiterfahrt nach Chorazin, ein antikes Dorf, in dem Jesus ebenfalls viele uns nicht überlieferte Wunder gewirkt hat (Mt 11, 21); Besuch der Primatskapelle, der Auferstandene Jesus ist auch hier seinen Jüngern erschienen; und der Brotvermehrungskirche in Tabgha.

Mittwoch 28.6. Feier der Heiligen Messe am See Genezareth zum Abschluss unserer Reise
Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv und Rückflug nach Frankfurt.

Angebot
Preis: €1.600,00 - € 1.800,00
Der endgültige Reisepreis wird unmittelbar nach der Flugbuchung im August 2016 bekannt gegeben und richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer. Für diese Reise stehen 26 Plätze zur Verfügung.
Leistungen:
• Linienflug mit ab Frankfurt nach Tel Aviv und zurück
• Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren
• 8 Übernachtung in christlichen Gästehäusern
• alle Zimmer mit Bad oder DU/WC im ½ Doppelzimmer
• Halbpension vom Abend der Anreise bis zum Frühstück am Abreisetag
• Transfers und Tagestouren im klimatisierten Reisebus lt. Programm
• Deutschsprachiger, lizenzierter örtlicher Reiseleiter lt. Programm
• Alle Eintrittskosten gemäß Programmverlauf
• Unterkunft und Verpflegung für Guide und Fahrer
• Trinkgelder für Guide, Busfahrer Hotelpersonal
• Betreuung am Flughafen bei An- und Abreise
• Informationsmaterial
Nicht im Reisepreis enthalten:
• Flughafen Transfer vom/zum Flughafen Frankfurt
• Pilgerpolice-Versicherung (Krankheit-Unfall-Gepäck)
Reiserücktrittskostenversicherung (Versicherungen können beim Reiseveranstalter für einen Aufpreis gebucht werden)
• Allen nicht ausdrücklich erwähnten Leistungen in diesem Dokument

Die Voranmeldung für diese Reise ist ab sofort geöffnet. Um sich einen der begehrten Plätze zu sichern, senden Sie bitte Ihre Voranmeldung zeitnah an:
Pfarramt St. Jakob, z.Hd. Pfarrer Markus Wirth, Kepplerstraße 13, 66117 Saarbrücken,
Email: pfarramt@stjakob.de. Tel.: 0681 52678 – oder an:
Pfarrer Markus Wirth, Kath. Klinikseelsorge im Klinikum Saarbrücken,
Winterberg 1, 66119 Saarbrücken, Email: mwirth@klinikum-saarbruecken.de

Reisepass erforderlich, der bei Reiseantritt noch 6 Monate gültig sein muss. Reisende, die vor dem 01.01.1928 geboren sind, benötigen ein Visum. Für Nicht-Deutsche Staatsbürger je nach Herkunftsland. Zusätzlich zu den angeführten Leistungen gelten die beigefügten Reisebedingungen Nach dem Eingang der Anmeldung, erhalten Sie die Buchungsbestätigung. Damit bitten wir um eine Anzahlung von 20% des Reisepreises. Der Zahlungseingang ist maßgebend für die Teilnahme.
Ich freue mich auf eine gute und gesegnete gemeinsame Zeit.
Pfarrer Markus Wirth


Christkönig in sozialen Netzwerken:

@Christkönig_sb folgen